Was ist Sucht-Behandlung?

Die Behandlung für Sucht-Kranke nennt man auch Suchttherapie.

Oder Rehabilitation. Das wird oft als Reha abgekürzt.

Sie kann man nach der Beratung machen.

Es muss ein Antrag dafür gestellt werden.

Dabei helfen wir.

Die Behandlung kann man in einem besonderen Krankenhaus für Sucht-Kranke machen.

Das heißt dann stationäre Therapie.

Nach dem Krankenhaus kann man wieder zu uns kommen. 

Das ist wichtig um alles weiter zu machen, was man im Krankenhaus gelernt hat.

 

Manchmal reicht auch eine Behandlung bei uns aus. 

Das dauert länger.  Aber man braucht nur 2 mal in jeder Woche zu uns zu kommen.

Man kann also weiter arbeiten oder zur Schule gehen.

 

Eine Behandlung besteht aus Einzel-Therapie und Gruppen-Therapie.

In der Einzel-Therapie redet man regelmäßig mit einem Therapeuten allein (das ist so etwas ähnliches wie ein Arzt, man spricht das tärapoit).

In der Gruppen-Therapie redet man mit anderen Sucht-Kranken und einem Therapeuten.

Mit anderen zu reden tut oft gut.